Toward Jerusalem Council II- Globaler Rundbrief #161

Emutigende Nachricht aus Georgia, U.S.A.

Liebe Leser von unserem Rundbrief,

diese Woche wollen wir das Schlaglicht im folgenden Videoabschnitt auf eine Konferenz für Charismatische Leiter in Augusta, Georgia werfen. Dort wurde die Vision von TJCII erfreulich empfangen von Zuhörer an eine Rede von Rabbi Marty Waldmann vom 21. Februar. In dem folgenden Video Abschnitt wollen wir die große Ermutigung, die Rabbi Marty und TJCII UK Leiter Dominic McDermott bekommen haben, mit euch teilen.

Shabbat Shalom!
 
Im Video von Unpacked wird die unerwartete Wirkung des Hamas Angriffs auf Israel am 7.10.23 mit historischem Hintergrund erklärt.

Spenden können Sie hier.

*Die Meinungen und Sichtweisen, die in den verlinkten Medien zum Ausdruck kommen, wiederspiegeln womöglich die Meinungen und Sichtweisen von TJCII nicht.

Toward Jerusalem Council II Globaler Rundbrief #160

Ausgabe 160

16. Februar. 2024

Israel im Krieg #17

Danke, dass Sie weiterhin unsere Serie Israel im Krieg lesen. Diese Woche haben wir einen kurzen Update. Es ist schier überwältigend, alles was im Laufe des andauernden Krieges im Gaza Streifen geschieht, zu folgen. Die Dynamik zwischen Israel und seinen Nachbarländern ist auch ständig im Wandel.  Am 14. Februar hat Avner Boskey einen ausgezeichneten Artikel veröffentlicht. In diesem Text bietet er eine hervorragende Analyse der gesptannten Beziehung zwischen Israel, Ägypten und Jordanien.

Den Artikel kann man hier (auf Englisch) lesen.

Wir emutigen Sie, weiterhin für Israel zu beten. Wem die Möglichkeit offen steht, einen Freitag Nachmittag zwischen 14:00 und 16:00 im Gebetshaus Augsburg für Israel zu beten, ist dazu herzlichst eingeladen.

Spenden können Sie hier.

*Die Meinungen und Sichtweisen, die in den verlinkten Medien zum Ausdruck kommen, wiederspiegeln womöglich die Meinungen und Sichtweisen von TJCII nicht.

Toward Jerusalem Council II- Globaler Rundbrief #159

Ausgabe #159

09. Februar. 2024

Israel im Krieg #16

Eine Nation trauert

In einer am 7. Oktober 2023 begangenen Kriegshandlung sind hunderte von Hamas-Terroristen in Israel eingedrungen und feuerte dabei hunderte von Raketen auf Israel ab. Im Rahmen dieser Invasion begingen sie viele Kriegsverbrechen, darunter die Entführung von unschuldigen älteren Menschen, Holocaust-Überlebenden, Müttern mit ihren Babys, Kindern, jungen Männern, Frauen, Soldaten und die Schändung der Leichen ihrer Opfer in den Gaza-Streifen.

Werner Oder, Pastor von Tuckton Christian Fellowship in Bournemouth, UK  teilt seine Reaktion auf die Trauer, die die Nation Israel jetzt heimsucht. Er wurde in eine Nazi-Familie hineingeboren und sein Vater war hochrangiger SS-Offizier. Heute ist er Christ und Pastor, der die Juden und Israel liebt. Mehr Information und sein persönliches Glaubenszeugnis finden Sie hier:  Werner Oder – Môj príbeh (mojpribeh.sk)

Schauen Sie bitte dieses Video an
An die deutschen Untertitel gelangt man durch die Optionenliste. Dort können Sie unter Einstellungen/Untertitel/Übersetzen/ Deutsch auswählen.

Spenden können Sie hier.

*Die Meinungen und Sichtweisen, die in dieser Ausgabe zum Ausdruck kommen, wiederspiegeln womöglich die Meinungen und Sichtweisen von TJCII nicht.

TJCII Globaler Rundbriefe #154 und 155 (konsolidiert)

[Nota Bene: Wegen der MEHR Konferenz und anderen Pflichten, fasse ich hier die zwei neusten TJCII Rundbriefe zusammen.]

Ausgaben #154 und 155

5. und 12. Januar, 2024

In dem hier gelinkten Videoabschnitt spricht Bracha, eine Mitarbeiterin mit TJCII Israel spricht mit Simon Elmoughayar über seinen persönlichen Zeugnis, die jetzige Lage auf den Nordgrenzen von Israel, und seinen Familiendienst namens Arabs for Jews. Simon wurde in Libanon geboren, liebt das jüdische Volk, und bringt uns eine sehr ermutigende Botschaft.



Unten finden Sie ist den Link wo Sie das wunderschöne Lied zuhören können, dass von Simon am Ende seines Gesprächs erwähnt wurde. Das Lied, God of Israel wurde von Carine Bassili geschrieben und wird von ihr, Yair Levi und Sean Feucht gesungen. Sie ist Simons Nichte und Mitgründerin von Arabs for Jews.

Offener Brief zur Unterstützung von Israel und die Internationale jüdische Gemeinschaft unterzeichnet von Leitern der messianisch-jüdische Bewegung, jüdische Nachfolger von Jeschua (Jesus) den Messias. 

Als Vertreter der globalen Netzwerke messianischer Gemeinden und gemeinsam mit der weiteren jüdischen Gemeinschaft wollen wir unseren Stand zur Seite Israels bestätigen, um unsere Heimat zu verteidigen.  Mit zerbrochenen Herzen sahen wir den gegenwärtigen Gräuel, der gegen Israel verübt wurde. Der gegenwärtige Krieg gegen Israel hat das jüdische Volk vereint, und wir stehen hinten ihnen. Der Angriff gegen Israel, der von der Terror-Organisation Hamas durchgeführt wurde, hat auch als Nebenwirkung, Antisemitismus weltweit wieder aufgewacht. Die messianische Gemeinde nimmt deshalb einen starken Stand gegen den Antisemitismus und bekämpft gegen ihn in vielen Nationen.

Wir treten dafür ein, den mehr als 200.000 Israeliten zu helfen, die sich jetzt aus ihrer Heimat vertrieben worden sind. Wir treten dafür ein, alles zu geben und in Taten zu verwirklichen, um das Ahavat Yisrael zu schützen.  

Zahlreiche IDF-Soldaten an der Front sind jüdische Nachfolger Jeshuas (Jesus) und drei davon haben in dem Kampf, Israel zu verteidigen schon ihr Leben verloren. Noch viel mehr davon sind verletzt geworden. Deshalb stellen wir uns nicht damit zufrieden, nur Zuschauer zu sein. Nein, wir stehen in der vollen Solidarität mit Israel und wir bezahlen gerne mit unseren jüdischen Brüdern und Schwestern weltweit den Preis dafür, dass wir Juden sind, und dafür, dass wir eine jüdische Heimat besitzen.

Wir glauben an die Macht des Gebets zu Gott, dem Allmächtigen, dem GOTT Abrahams, Isaaks, und Jakobs. Wir sind dankbar für die Entführten, die entlassen worden sind, aber wir bleiben im Gebet dafür, dass die, die sich noch in Gefangenschaft befinden, auch freigesetzt werden. Wir bitten Gott um Trost und Heilung für die Familien und Angehörigen der ermordeten Opfer vom 7t. Oktober, und auch für die Tausenden die verletzt geworden sind, und für ganz Israel.

Übrigens, das Leiden von den vielen Zivilisten in Gaza, die einen schrecklichen Preis für den Gräueltaten ihrer Hamas Leiterschaft, die den Krieg gegen Israel begonnen haben, bezahlen müssen, ist uns nicht unbewusst. Deshalb bleiben wir auch ernsthaft im Gebet für ihr Wohl und ihre Heilung.

Wir beten, wie der König David auch gebetet hat, dass, „der Herr, der Himmel und Erde gemacht hat […] schläft und schlummert nicht“ und der Hüter Israels über seinem Volk wacht. (Psalm 121:1-4)

Die Unterzeichnenden:

Jonathan Bernis

Präsident und Generaldirektor von Jewish Voice Ministries International

Marty Waldman

Präsident und Vorstandssekretär

Toward Jerusalem Council II (TJCII)

David Brickner

CEO und Vorstandsdirektor von Jews for Jesus

Jonathan Cahn

Autor, Präsident von Hope of the World/Beth Israel

David Rudolph, Dr. phil. The King’s University

Programmdirektor von Messianic Jewish Studies

Professor von New Testament and Jewish Studies

Richard Harvey, Dr. phil.

Präsident von British Messianic Jewish Alliance

Ari und Shira Sorko-Ram

Mitgründer von Maoz Israel Ministries

Avner Boskey

Direktor, Final Frontier Ministries

Joel Chernoff

Generalsekretär/CEO Messianic Jewish Alliance of America

Vorstandssekretär von International Messianic Jewish Alliance

Rabbi Barney Kasdan

Präsident von Union of Messianic Jewish Congregations

Joel Liberman Dr. phil.

Präsident von Messianic Jewish Alliance of America

Jeffrey Seif Dr. phil.

Vorstandsdirektor von Union of Messianic Jewish Congregations

Chad Holland

CEO und Leiter von King of Kings Ministries

Jerusalem, Israel

Matheus Zandona Guimaraes, Rabbiner

Har Tzion Messianische Synagoge

Belo Horizonte, Brazil

Marcelo Miranda Guimaraes

Grunder von den Lehrdienst, Teaching from Zion

Brazil

Avi Mizrachi

Präsident von Dugit Outreach Center

Tel Aviv

Paul Wilbur

Präsident/Gründer

Wilbur Ministries

Mitch Glaser, Dr. phil.

Präsident von Chosen People Ministries

Nic Lesmeister

Vorstandspfarrer, Gateway Church

Direktor von Gateway Church for Israel

Sam Nadler Dr. phil.

Präsident, Word of Messiah Ministries

Benjamin Berger

Geistlicher Leiter von Congregation of the Lamb on Mount Zion

Kobi und Shani Ferguson

Präsident und CEO, COO von Maoz Israel

Mark Kinzer, Dr. phil., Rabbiner

Ehrenamtlicher Präsident von Messianic Jewish Theological Institute

Lawrence Hirsch

Vorstandsdirektor von Celebrate Messiah

Australia

Dan Sered, Dr. phil.

Chief Operating Officer von Jews for Jesus

Benjamin Juster

Präsident von Tikkun America, Inc.

Russ Resnik

Rabbinic Council

Union of Messianic Jewish Congregations

Brian Greenaway

Direktor von Maoz Israel, UK

Michael Brown, Dr. phil.

Gründer und Präsident von AskDrBrown Ministries und FIRE School of Ministry Online

Daniel Juster, Dr. theol.

Gründer von Tikkun Ministries

Präsident von Restoration from Zion

Hylan Norman Slobodkin

Rabbiner Emeritus

Beit Tikvah Messianic Congregation

Seattle, Washington

Rabbi Dr. Richard Nichol

Gründer von Ruach Israel, Boston Mass.

Präsident, Messianic Jewish Theological Institute

Rabbi Ari Waldman

Oberrabbiner, Baruch HaShem Messianische Synagogue

Dallas, Texas

Eitan Shishkoff—Israel

Gründer von Tents of Mercy Congregation

and Fields of Wheat National Youth Ministry

Ron Cantor

Präsident, Shelanu TV, Tel Aviv

Borys Grysenko

Oberrabbiner, Kiev Messianische Gemeinde

Kiev, Ukraine

Robert Wolff

Majestic Glory Ministries

TJCII Globaler Rundbrief #153

Ausgabe #153

29. Dezember. 2023

[Diese Ausgabe wird mit Verspätung gepostet, was sich leider nicht vermeiden ließ.]

Von David, ein Wallfahrtslied.

Siehe, wie fein und lieblich ist’s, wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen!

Es ist wie das feine Salböl auf dem Haupte Aarons, / das herabfließt in seinen Bart, das herabfließt zum Saum seines Kleides,

wie der Tau, der vom Hermon herabfällt auf die Berge Zions! Denn dort verheißt der HERR Segen und Leben bis in Ewigkeit.

Psalm 133

Der Hamas-Angriff am 7. Oktober 2023 im Süden Israels hat die israelische Gesellschaft für immer verändert, aber nicht so, wie man es vielleicht erwartet hätte. Nach mehreren Monaten interner Spaltung und Proteste traten Israelis aus allen politischen, religiösen und kulturellen Spektren sofort gemeinsam in Aktion, geeint durch das gemeinsame Ziel, das jüdische Volk und sein Heimatland zu verteidigen. Im folgenden Video von “Unpacked” werden die Änderungen und die neue Einheit der Juden weltweit mit historischem Hintergrund kurz erklärt. Das Video ist schon mit deutschen Untertiteln versehen.

Im Video von Unpacked wird die unerwartete Wirkung des Hamas Angriffs auf Israel am 7.10.23 mit historischem Hintergrund erklärt.

TJCII Globaler Rundbrief #152

Ausgabe #152

22. Dezember. 2023

Israel im Krieg #9

Bracha von TJCII Israel spricht mit Pastor Werner Oder über den aktuellen Gaza-Krieg, Antisemitismus und sein starkes persönliches Zeugnis. Werner wurde in Österreich in eine Familie von hochrangigen Nazifunktionären geboren. Die Beteiligung seines Vaters an Hitlers Todesschwadron – der SS – und die persönliche Bekanntschaft seiner Familie mit den meistgesuchten Kriegsverbrechern der Welt hielten ihn nicht davon ab, aus der dämonischen Hochburg des Antisemitismus in die Arme von Jeschua, dem Messias, zu fliehen. Wir hoffen, dass Ihnen das Video* hier gefällt. Es ist beeindruckend!

Schauen Sie sich auch diesen Dokumentarfilm Escape from Nazi Demons an, der Pastor Werners kraftvolles Zeugnis in größerem Detail zeigt.

An die deutschen Untertitel gelangt man durch die Optionenliste. Dort können Sie unter Einstellungen/Untertitel/Übersetzen/ Deutsch auswählen.

Spenden können Sie hier.

*Die Meinungen und Sichtweisen, die in dieser Ausgabe zum Ausdruck kommen, wiederspiegeln womöglich die Meinungen und Sichtweisen von TJCII nicht.

TJCII- Globaler Rundbrief #151

Ausgabe #151

15.Dezember.2023

Israel im Krieg #8

Weltliche Liebe und Gottes Liebe: Der Kontrast
Pastor Bassem Adranly wir von Bracha von TJCII Israel interviewt und trägt seine Sicht des Krieges in Israel aus den Augen eines arabischen Pastors vor.

Pastor Bassem Adranly aus Jerusalem erzählt seine Geschichte über das Großwerden als arabischer Israeli. Seine Einsichten werden für viele Menschen, die entweder Israel oder die Palästinenser hassen, sehr hilfreich sowie lehrreich sein. Bitte ansehen und genießen.

An die deutschen Untertitel gelangt man durch die Optionenliste. Dort können Sie unter Einstellungen/Untertitel/Übersetzen/ Deutsch auswählen.

Spenden können Sie hier.

*Die Meinungen und Sichtweisen, die in dieser Ausgabe zum Ausdruck kommen, wiederspiegeln womöglich die Meinungen und Sichtweisen von TJCII nicht.

TJCII- Globaler Rundbrief #150

Ausgabe #150

12.Dezember.2023

Gegen den Antisemitismus an Elite-Universitäten Stand nehmen

1.Korintherbrief 8,1: so wissen wir: Wir alle haben Erkenntnis. Die Erkenntnis bläht auf, die Liebe aber erbaut.

Sprüche 10,14 Die Weisen sammeln ihr Wissen, die Lippen der Narren aber schnelles Verderben.

Dies ist ein kurzes Update, das sich mit der sehr kritischen und aktuellen Bedrohung des wachsenden Antisemitismus in der akademischen Welt befasst. Bitte sehen Sie sich das hervorragende Video unten an, das den erschreckenden Antisemitismus an führenden US-Universitäten thematisiert.

(Warnung: Dieses Video enthält graphische Szenen von den durch Hamas verübten Gräueltaten vom 7. Oktober. 2023)

An die deutschen Untertitel gelangt man durch die Optionenliste. Dort können Sie unter Einstellungen/Untertitel/Übersetzen/ Deutsch auswählen.

Weiterführender Hintergrund

Antisemitismus ist weltweit im Aufmarsch. Es überrascht viele Amerikaner, aber Antisemitismus ist in den letzten Wochen voll grausamem Umfang in den USA zu sehen gewesen. Die Präsidentinnen von Harvard, MIT und die University of Pennsylvania wurden alle vor den US-Kongress geladen. Warum?  Die Universitäten, die sie vertreten, sind zu Gewächshäusern für offiziell-erlaubten und voll giftigen Antisemitismus auf ihren Campus. Aufrufe zum Genozid gegen die Juden und die Auslöschung Israels wurden an diesen Universitäten laut geschriene und keiner wurde von den Universitätsverwaltern dafür zur Rechenschaft gezogen oder dafür bestraft. Bis jetzt. Jüdische Studentinnen und Studenten an diesen Campus, sowie an Campus von weiteren Universitäten wurden terrorisiert. Kein jüdischer Student fühlte sich geborgen und alle mussten in Angst leben.  

Deswegen wurden diese drei Universitätspräsidentinnen letzte Woche vor den Kongress geladen. Sie wurden darum gebeten, um Rechenschaft für diese Toleranz im Angesicht dieses Ausbruchs des aggressiven Antisemitismus an den jeweiligen Campus abzulegen. Alle drei Präsidentinnen haben auf die Fragen des Kongresses mit scheinbar eingeübten Antworten geantwortet, und zwar mit einer Haltung, die ich als selbstgefällig und herablassend bezeichnen würde.  Eine dieser Präsidentinnen, die Präsidentin von Penn, ist inzwischen zurückgetreten. Ich hoffe, dass die beiden anderen diesem Beispiel folgen werden. Diese drei Universitäten sind nur Beispiele für den weit verbreiteten Antisemitismus an Universitäten überall in den USA.  Eine meiner Enkeltöchter hat versucht zu entscheiden, an welcher Universität sie nach ihrem High School -Abschluss studieren möchte, aber ihre Auswahl hat sich nun stark eingeschränkt, da sie nach einer Universität sucht, die solchen Antisemitismus auf dem Campus nicht duldet. Das Video oben kam letzte Woche aus und wir fühlten uns gezwungen, es mit Ihnen zu teilen. Dr. Phil ist Doktor der Psychologie und wurde durch seine Fernsehsendung berühmt.    

Rabbi Marty Waldman

Spenden können Sie hier.

TJCII Globaler Rundbrief #149

Ausgabe #149

08.Dezember.2023

(Wegen unvermiedlichen Störungen kam es zu einer Verspätung mit dem Posten dieses Beitrages)

Hoffnung mitten im Sturm

Israel im Krieg #7

Es fand aber in Jerusalem das Fest der Tempelweihe (Chanukkah) statt; und es war Winter.
Und Jesus ging im Tempel in der Halle Salomos umher.
Johannes 20, 22-23.

Chanukkah Sameach…Frohes Chanukkahfest!  Sie empfangen diesen TJCII for You (TJCII für Sie) Rundbrief am ersten Tag Chanukkahs.  Heute abend zünden wir die zweite Kerz der Chanukkah-Menorah (Chanukkiah) an und bedenken, warum wir diesen Feiertag feiern.   Jeshua (Jesus) feierte Chanukkah in Jerusalem, wie wir in diesen Versen lesen. Es wird oft gesagt, unsere jüdischen Feiertage können meistens mit diesen Worten zusammengefasst: “Sie haben versucht, uns auszulöschen. Gott hat uns gerettet. Essen wir!”

Sie haben versucht, uns auszulöschen!  Gott hat uns gerettet!  Während dieses aktuellen Krieges in Israel denken wir dran, dass Gott uns rettet. Ein traditionelles Lied zu diesem Feiertag heißt  Maoz Tzur.  Der Liedertext lautet wie folgt: 


DER FELS DER ZEITEN  IST MEINE ERLÖSUNG 

Fels der Zeiten, lass unser Lied deine rettende Macht preisen.
Du warst unser schützender Turm mitten unter tobenden Feinden.
Wütend griffen sie uns an aber Dein Panzer hat uns umhüllt.
Dein Wort hat ihr Schwert gebrochen, als unsere Stärke uns verließ.

Danke und Ihnen die Segen des Shaloms, Marty Waldman

Das untenstehende Video ist ein aktueller Bericht über den Krieg in Israel.  Der Sprecher ist Israeli arbeitet für TBN aber er spricht aus dem Kriegsgebiet in Süd Israel. Möge der Herr der Heerscharen die IDF weiterhin stärken und beschirmen, bis die von Hamas und ihren Terroristen ausgehende Bedrohung eliminiert wird. Beten Sie bitte auch, dass das Kämpfen in Nord Israel aufhört. Und beten Sie selbstverständlich für alle Geisel, die noch im Gaza Streifen gehalten werden. Während Israel versucht, die palästinensische Zivilbevölkerung zu schützen, beten Sie bitte auch für die Menschen in Gaza.  Bitte beten Sie auch dafür, dass diese weltweite Welle Antisemitismus abebbt.

Danke und Ihnen die Segen des Shaloms,
Marty Waldman

An die deutschen Untertitel gelangt man durch die Optionenliste. Dort können Sie unter Einstellungen/Untertitel/Übersetzen/ Deutsch auswählen.

Spenden können Sie hier.

Toward Jerusalem Council II- Globaler Rundbrief #148

Ausgabe #148

01.Dezember.2023

Hoffnung mitten im Sturm

Israel im Krieg #6

8 Seid nüchtern und wacht! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann; 9 dem widersteht, fest im Glauben, in dem Wissen, dass sich die gleichen Leiden erfüllen an eurer Bruderschaft, die in der Welt ist. 1 Petrus 5,8-9 (Schlachter 2000)  

Die Endzeit-Prophezeiungen im Wort Gottes werden oft wiederholt aber ihnen werden selten geglaubt. Seit dem Anfang Israels als moderne Heimat des jüdischen Volkes, hat die Rückkehr der Juden zum Land Israel und zum Glauben an Messias Jeshua nach zwei tausend Jahren, als Zeichen dieser kommenden Endzeiten gedeutet werden sollen. Der Krieg in Israel kann vielleicht ein Vorbote von dem, was auf uns zu kommt…schwierige Zeiten, die auf uns zukommen.  

Daher sollen wir nüchtern und wachsam bleiben, weil unser Widersacher, der Teufel, wie ein brüllender Löwe umhergeht und sucht, wen er verschlingen kann. Wir müssen nicht einschlafen und von den Machenschaften des Teufels nichts ahnen. Epheserbrief 6,11 sagt, „Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr standhalten könnt gegenüber den listigen Kunstgriffen des Teufels“. 

TJCII ist eine prophetische Bewegung, die Zeugnis gibt von der Rückkehr Jeshuas. Die Botschaft der Juden und Nicht-Juden, die zusammen in Jeshua eins sind, wurde in den vergangenen zwei Jahrtausenden weitgehend übersehen und vergessen.  Aber die prophetischen Aussagen von Jeshua in Johannes Evangelium 17 und Paulus in Epheserbrief 2-3 sowie Römer 11, dass Juden und Nicht-Juden einen gemeinsamen Glauben an Jeshua teilen würden, wird in den heutigen Tagen erfüllt und ist als Vorzeichen von der Rückkehr Jeshuas nach Jerusalem zu deuten.  

Es liegt jenseits aller Zweifel, dass der alte Drache, Satan, einen Krieg in Israel und über Jerusalem anzetteln würde, um Jeschuas Rückkehr zu verhindern?  Heute, während ich diese Zeilen schreibe, hat der Terrorismus Jerusalem wieder einmal heimgesucht, und zwar in Form eines dschihadistischen Mordes an jüdischen Zivilisten.  Das folgende Video ist ein Zeichen der Freude aber auch der Vorsicht.  Bitte genießen Sie die weisen Worte von Asher Intrater.

Rabbi Marty

An die deutschen Untertitel gelangt man durch die Optionenliste. Dort können Sie unter Einstellungen/Untertitel/Übersetzen/ Deutsch auswählen.

Spenden können Sie hier.